REZEPTE Keine Lust mehr auf Zimtsterne, Mailänderli und Spitzbuben? Fehlt aber trotzdem noch etwas zum Naschen? Unsere Autorin Bojana Aleksic zeigt euch, mit welchen Cookie-Rezepten sich die Wintertage gleich dreifach versüssen lassen! Wir wünschen „en guete“!

Chocolate Chip Cookies

Zutaten:       110 g weiche Butter

                        175 g Zucker

                        1 TL Vanillezucker

                        1 Msp. Salz

                        1 Ei

                        160 g Mehl

                        1 TL Backpulver

                        150 g Schokoladenwürfel

Zubereitung:

  1. Butter flockig schlagen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei dazugeben und rühren.
  2. Mehl mit Backpulver mischen, dazusieben und zu einem glatten Teig rühren.
  3. Golfballgrosse Kugeln aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Kugeln leicht flachdrücken und 10 Minuten kaltstellen.
  4. Ofen auf 170° vorheizen und in der Mitte 12-15 Minuten backen.
  5. Cookies 5 Minuten auf dem Blech kühlen lassen und dann auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.

Pecan White Chocolate Chip Cookies

Zutaten:         125 Butter

                        200 g Rohrzucker

                        1 TL Vanillearoma

                        2 EL Milch

                        1 Ei

                        160 g Mehl

                        80 g weisse Schokoladen-Würfel

                        80 g gehackte Pekannüsse

Zubereitung:

  1. Butter zusammen mit Zucker und Vanillearoma geschmeidig schlagen.
  2. Milch und Ei beigeben und gut verrühren.
  3. Mehl dazusieben und zu Teig rühren.
  4. Schokoladenwürfel und Pekannüsse beigeben und daruntermischen.
  5. Golfballgrosse Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Leicht flachdrücken.
  6. Ofen auf 170° vorheizen und in der Mitte 20 Minuten backen.
  7. Cookies 5 Minuten auf dem Blech kühlen lassen und dann auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.

Cinnamon Cookies

Zutaten:          220 g Butter

                        150 g Zucker

                        100 g Rohrzucker

                        1 Ei

                        1 Eigelb

                        1 TL Vanillearoma

                        2 TL Backpulver

                        ½ TL Natron

                        ½ TL Salz

                        1 TL Zimt

                        380 g Mehl

                        50 g Zucker + 2 TL Zimt für den Zimt-Zucker

Zubereitung:

  1. Butter zusammen mit Zucker und Rohrzucker glatt schlagen.
  2. Ei, Eigelb und Vanillearoma dazugeben und rühren.
  3. Backpulver, Natron, Salz und Zimt beigeben und rühren.
  4. Mehl dazusieben und so lange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  5. Zimt und Zucker in einer separaten Schüssel vermischen für den Zimt-Zucker.
  6. Golfballgrosse Kugeln aus dem Teig formen, in Zimt-Zucker wälzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  7. Ofen auf 170° vorheizen und in der Mitte 10-15 Minuten backen bis kleine Risse entstehen.
  8. Cookies 5 Minuten auf dem Blech kühlen lassen und dann auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.

Am feinsten schmecken die Cookies mit einem Glas frischer, kalter Milch. In einer luftdichten Dose lassen sie sich problemlos mehrere Tage aufbewahren und schmecken am dritten oder vierten Tag sogar noch besser. Wer seine Kekse nicht so süss mag, kann natürlich bei allen Rezepten die Zuckermenge beliebig reduzieren.

Nun wünsche ich viel Spass beim Backen und Ausprobieren!

Autorin: Bojana Aleksic